Fokus Leben e.V.

Der Verein Fokus Leben e. V. mit Sitz in Altheim verfolgt ausschließlich und unmittelbar mildtätige, gemeinnützige und religiöse Zwecke.

Zweck des Vereins ist; Hilfe für notleidende Menschen, gleich welchen Standes, Kultur und Alters in Form von Nahrung, Beheimatung, Erziehung sowie Ausbildung Unterstützung zu
gewähren. Sowie Verkündigung der christlichen Botschaft von Hoffnung, Liebe und Glaube.

Der Verein ist selbstlos tätig. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins und
haben keinen Anteil am Vereinsvermögen. Die Vereinsämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt.

Der Verein besteht aus Vorstand und Mitgliederversammlung.

Der Verein wird nur aus Spendeneinnahmen finanziert. Diese Einnahmen fließen ausschließlich in die Organisation "New Jerusalem"
wie die Organisation in Kampala heißt und wird dort auch vom Staat als gemeinnützig anerkannt..

Robinah ist mit ihrer Familie seit 1994 in Altheim/Alb zu Hause. Bei ihren regelmäßigen Besuchen in ihrer alten Heimat erkannt sie die dringende Not der Jugendlichen in den Slums
von Kampala. Im Jahr 2006 begann Robinah Essen an die Jugendlichen auszugeben. Dies war die Geburtsstunde der Suppenküche in Kampala.

Robinahs Cousine Rhona, begleitet diese Aktion von Anfang an.

Zurück in Deutschland erzählte Robinah von ihrer Vision, die Straßenkinder in Kampala mit Essen zu versorgen. Mit dem Verein Fokus Leben findet sie einen Förderer ihrer Vision.

Das Projekt nimmt Fahrt auf. Sie findet mehrere Unterstützer, von Beginn an auch in der Gemeinde Altheim. Der frühere Bürgermeister ruft bei seinem Geburtstag zu Spenden für
das Projekt auf. In der Tageszeitung wird über das Vorhaben groß berichtet. Schulklassen und Konfirmandengruppen sammeln für sie.

Nun kann der Verein regelmäßig Geld nach Kampala schicken.

Das Projekt hat sich in den 13 Jahren enorm entwickelt. Dreimal wöchentlich werden Maisbrei, Bohnen und Reis verteilt und mehr als 200 Menschen nehmen dieses Angebot
gerne an..

Dafür wurde direkt in den Slums ein großes Grundstück erworben, noch dient ein kleineres Festzelt als Provisorium.

Ein Haus für Waisen wurde angemietet und bietet Platz für ca. 16 Jugendliche und Kinder.

In der Suppenküche werden seit 2017 über 100 Kinder zwischen zweieinhalb bis sieben Jahre von ausgebildeten Erzieherinnen betreut und gefördert.
Zudem finden Gottesdienste, Chorproben und Tanzgruppen dort statt.

2018 steht die Vision im Raum ein Internat außerhalb von Kampala zu errichten. Zudem wäre es sinnvoll die Nahrungsmittel,
die zur Verteilung notwendig sind, selbst anzupflanzen.

2019 ist der Verein mit dem Kauf eines Geländes mit über 1,4 ha eine großes Stück näher gekommen,
noch im selben Jahr wurde ein erstes Klassenzimmer darauf gebaut.

Die Corona-Krise hat auch in Uganda alles auf den Kopf gestellt. Die finanzielle Unterstützung aber notwendiger denn je.

Eine alte Frau hat zu Robinah gesagt, ich habe keine Angst an Corona zu sterben, aber ich werde an Hunger sterben,
da mir alle Einnahmequelle weggebrochen sind. Regelmäßig werden seit der Krise Lebensmittel verteilt und die Menschenmenge, die täglich kommt
immer größer.

Wenn Sie uns was spenden wollen, sind wir sehr dankbar.

Spendenkonto: DE 2063 0500 0000 2100 9712

Vorstandschaft:
1.Vorsitzende:             Robinah Leykauf
Kassiererin:                 Annita Reinhard
Öffentlichkeitsarbeit:   Elfriede Pfarr

 

Kontakt:
Robinah LeykaufWaldstraße 8 89174 Altheim (Alb)
Tel:   073406237Mobil:  +49 157 84793378familie-leykauf@t-online.dehttp://www.fokusleben.de/