13.11.2020

Nützliche Informationen zum Winterdienst und zu Frostschutz für Wasserzähler und Gebäude

Sehr geehrte Damen und Herren,

alle Jahre wieder ... kommt nicht nur die Winter- und Weihnachtszeit, sondern auch der Winterdienst! So schön die weiße Pracht auch anzusehen ist, so viel Arbeit kann sie verursachen. Und nicht zuletzt für die Autofahrer, aber auch die Fußgänger können geradezu heimtückische Gefahren entstehen.

Daher möchten wir Sie bitten auch in diesem Winter wieder an folgende Punkte zu denken:

Schneeräumen

Wenn Schneefall angekündigt ist möchten wir Sie im Interesse eines effektiven Räumdienstes bitten Ihr Auto, soweit Ihnen dies möglich ist, nicht auf der Straße zu parken. Für die Räumfahrzeuge ist es im Winterdienst sehr viel einfacher und schneller möglich „unbeparkte“ Straßen zu räumen. Hierbei kann auch ein sehr viel besseres Räumergebnis erzielt werden. Gerade im Bereich der Steigungsstrecken, z. B. am Kuhberg oder in der Helfergasse, aber auch im Zähringer Weg ist es eine große Hilfe, wenn zumindest eine Straßenseite durchgängig frei bleibt.
Bitte denken Sie beim privaten Schneeräumen auch an die Zeitungs- und Briefträger(innen). Ein geräumter Zugang zum Haus und zum Briefkasten erleichtert im Winter deren Arbeit ungemein.
Der kommunale Winterdienst durch den Bauhof der Gemeinde Altheim (Alb) und beauftragte Unternehmer betrifft alle Ortsstraßen im Gemeindegebiet. 
Nicht durch die Gemeinde Altheim (Alb) wird der Winterdienst für die Lange Straße / Kirchstraße (L1165) und die Bismarckstraße / Im Bantel (K7309), sowie die Ortsdurchfahrten Söglingen und Zähringen (Winterdienst Straßenmeisterei Langenau) geleistet. Ebenso ausgenommen sind die Durchfahrten der Märkleshöfe, des Dangelhofs und der Birkenhöfe (Winterdienst Verwaltungsverband Langenau). Wir bitten an dieser Stelle auch im Namen der Kollegen dieser Winterdienste in diesen Straßen um Beachtung der o.g. Punkte.

Freihalten von Hydranten- und Wasserleitungshausan-schlussschächten

Von Seiten der Gemeindeverwaltung möchten wir alle Anlieger bitten die Hydrantenschächte im Bereich Ihres Grundstückes, soweit Ihnen dies möglich ist, von Schnee und Eis freizuhalten. Sollte es zu einem Feuerwehreinsatz kommen, können die ersten Minuten ausschlaggebend für den Erfolg der Brandbekämpfung sein. Hiervon können unter Umständen Menschenleben abhängen!
Weiter befinden sich in diesen Schächten die Absperrvorrichtungen für die privaten Wasserleitungshausanschlüsse. Diese müssen bei einem Wasserrohrbruch betätigt werden und sollten aus diesem Grund möglichst immer zugänglich sein.

Frostschutzmaßnahmen für die Wasserzähler

Für alle gefährdeten Wasserzähler ist es nun, wenn nicht bereits geschehen, höchste Zeit geeignete Schutzmaßnahmen vor Kälte und Eis zu ergreifen. Sollte ein Zähler wegen Frost kaputt gehen müsste dieser vom Hauseigentümer ersetzt werden.
In diesem Zusammenhang muss erwähnte werden: Wasserzähler dürfen nur ausgebaut werden, wenn die Gewähr besteht, dass kein Wasser entnommen werden kann. Wenn ein Ausbau vorgesehen wird, bitten wir Sie im Vorfeld mit der Gemeindeverwaltung Kontakt aufzunehmen.

Frostschutzmaßnahmen für unbewohnte Gebäude und Trinkwasserhygiene

Eigentümern von unbewohnten Gebäuden möchten wir mit Blick auf die Frostperiode dringend raten, dass diese Gebäude vom Wassernetz getrennt werden, sofern dies möglich ist. Hier denken wir von Seiten der Gemeindeverwaltung insbesondere an leerstehende Wohnhäuser. Diese Vorsichtsmaßnahme kann teure Folgeschäden vermeiden, denn bei leerstehenden Gebäuden kann durch Frost im schlimmsten Fall ein Rohrbruch entstehen und große Schäden verursachen.
Grundsätzlich bitten wir Eigentümer von leerstehenden und ungenutzten Gebäuden mit Wasseranschluss sich grundsätzlich mit der Gemeindeverwaltung abzustimmen, ob diese Gebäude zeitweise vom Wasserleitungsnetz getrennt werden müssen, um Gefahren für die Trinkwasserhygiene durch „stehendes Wasser“ in solchen Anschlüssen wirksam ausschließen zu können.

Streusplitt

In der Lagerbox beim Bauhof (die mit dem orangenen Deckel) kann werktags zu den Betriebszeiten Streusplitt für den häuslichen Bedarf kostenlos abgeholt werden.
Der Streusplitt in den Behältern im Ortsgebiet wird ausschließlich für „hängen gebliebene Kraftfahrer“ bereitgestellt.

Von Seiten der Verwaltung und des Bauhofs wurden bereits vorbereitende Maßnahmen für den Winter ergriffen. Herr Feeß und Herr Seemaier haben die Wasserleitungen der kommunalen Anlagen im Außenbereich abgestellt und Schneepfähle an den Ortsverbindungsstraßen ausgebracht. Ebenso wurden die Streugutbehälter für die Ortsstraßen vorbereitet und ausgebracht.
Auch was unseren Streumittelvorrat anbelangt ist die Gemeinde durch unser Salzsilo bestens gerüstet.

Wir hoffen nun auf einen schönen und unfallfreien Winter und bitten die Bevölkerung zu den vorstehenden Punkten um Kenntnisnahme und Beachtung.

Mit freundichen Grüßen

Ihre Gemeindeverwaltung

 

Rathaus Altheim (Alb)