Baugebiete

Am nördlichen und westlichen Ortsrand unserer Gemeinde wurden in den vergangenen 40 Jahren Wohngebiete erschlossen, in denen heute fast die Hälfte der Bevölkerung lebt. Zuletzt wurde am westlichen Ortsrand das Neubaugebiet "Feldle" erschlossen, welches zwischenzeitlich abgeschlossen ist.

In der älteren Ortslage dominieren noch landwirtschaftliche Anwesen, landwirtschaftliche Nebenerwerbsbetriebe und größere ungenutzte Freiflächen.

Neuausweisung von Wohnbauflächen in Altheim (Alb)

Bereits seit längerer Zeit beschäftigt sich der Gemeinderat intensiv mit verschiedenen strukturellen, infrastrukturtechnischen, sozialen und städtebaulichen Aspekten, welche für die Gestaltung und Ausweisung eines Neubaugebietes eine Rolle spielen. Auch wurden die Themen des Grunderwerbs für das vorgesehene Erschließungsgebiet ebenso verfolgt, wie die Fragen des ökologischen Ausgleiches, welche im Verfahren hohe Bedeutung haben, thematisiert.

Zwischenzeitlich konnten die vorstehend genannten Punkte geklärt und durch Projekte und Maßnahmen vorbereitet werden, weshalb nun die Umsetzung möglich ist. Entsprechend wurden in den letzten Wochen Honorarangebote von Ingenieurbüros angefordert.

Das kommende Neubaugebiet in Altheim (Alb) trägt aktuell den Projektnamen „Bürzel“ und soll oberhalb der Klifflinie und des Baugebietes „Feldle“ das Ortsgebiet nach Westen erweitern (siehe Karte anbei).

Zur detaillierten Entwicklung und Ausgestaltung des Gebiets wird die Gemeinde Altheim (Alb) mit dem Ingenieurbüro Junginger und Partner aus Heidenheim zusammenarbeiten, welches den Auftrag für die Erstellung der Erschließungsplanung auf Basis der bereits erarbeiteten Rahmendaten und die Ausarbeitung des Bebauungsplans zum Angebotspreis von 169.534,36 Euro (brutto) im Zuge der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 23.07.2018 einstimmig erhalten hat.

Der Gemeinderat sieht vor nun die vorhandenen Daten, Vorgaben und Konzepte schnellstmöglich zusammenzuführen, um die konkrete Ausgestaltung des Gebietes voranzubringen. Entsprechende Veröffentlichungen und Bürgerbeteiligungen werden entsprechend im Verfahren vorgesehen und sollen die Transparenz, aber auch die Qualität des Projektes garantieren. 
Die weiteren Schritte im Projekt werden entsprechend dem Fortschritt bekannt gemacht. Dem Gemeinderat ist dabei an einem schnellen Fortgang des Projektes gelegen.

Entwicklungsprogramm "Ländlicher Raum"

Die Gemeinde beteiligt sich am Entwicklungsprogramm ländlicher Raum. Mit einem Dorfentwicklungskonzept und Zuschüssen für Bauen und Renovieren im Ortskern soll hier eine Strukturverbesserung erreicht und der Landschaftsverbrauch für Neubaugebiete reduziert werden.

Landes-Sanierungs-Programm (LSP)

Im dritten Anlauf wurde die Gemeinde Altheim (Alb) mit Wirkung zum 01.01.2018 in das "Landes-Sanierungs-Programm (LSP)" mit dem Sanierungsgebiet "Ortsmitte" aufgenommen.

Aktuell wird an der Vorbereitung zur Untersuchung gearbeitet. Es ist vorgesehen, dass die konkreten Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2019 angegangen werden können. Hierzu wird es entsprechende Bürgerinformationen und Veranstaltungen geben.

Über das LSP soll in einem definierten Sanierungsgebiet eine Aktivierung von Bauflächen und bestehender Wohnsubstanz erzielt werden. Die Gemeinde Altheim (Alb) verbindet damit das besondere Ziel, die Wohnbausubstanz im Ortskern zukunftsfähig zu ertüchtigen.

Download: Dorfentwicklungsplan

Weitere Informationen

Der Verwaltungsverband Langenau bietet mit dem Geografischen Informationssystem (GIS) den Mitgliedsgemeinden einen umfassenden Service zu Bebauungsplänen, Flächennutzungsplänen und Luftbildern. Klicken Sie in der bei GIS angezeigten Übersichtskarte auf den Bereich Altheim.

Umfassende Informationen zum Thema Bauen erhalten Sie auch auf der Seite des Verbandsbauamts Langenau.