24.08.2020

Bebauungsplanverfahren "Bürzel" - Öffentliche Auslegung von Unterlagen

Öffentliche Bekanntmachung

Bebauungsplanverfahren "Bürzel" mit Satzung über die örtlichen Bauvorschriften
in Altheim (Alb)

Öffentliche Bekanntmachung der formellen Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat hat am 07.08.2020 in öffentlicher Sitzung die Stellungnahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) und der Behörden und Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB abgewogen und den Entwurf des Bebauungsplanes „Bürzel“ sowie den Entwurf der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften (§ 9 Abs. 4 BauGB und § 74 LBO) gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen sowie die Behörden und Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB zu beteiligen.

Ziel des Bebauungsplans ist die Schaffung von Wohnraum. Dabei soll bewusst eine mäßig verdichtete Bauweise ermöglicht werden, die jedoch nicht in Konflikt mit dem dörflich geprägten städtebaulichen Charakter steht.

Maßgebend ist der Entwurf einschließlich zeichnerischem Teil, schriftlichem Teil und Satzung über die örtlichen Bauvorschriften und Begründung mit Umweltbericht des Ingenieurbüros Junginger und Partner GmbH vom 27.07.2020 sowie die artenschutzrechtliche Einschätzung (saP) von PLANung, Landschaft, Arten, Natur.

Der Geltungsbereich des Plangebiets umfasst ca. 8,1 ha und liegt im Westen der Gemeinde Altheim (Alb) zwischen dem Kliff und der Straße nach Zähringen (K 7309) im Gewann Bürzel. Der Planbereich ist im folgenden Kartenbereich dargestellt:

Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im Regelverfahren.

Die Entwürfe des Bebauungsplans „Bürzel“ und der zugehörigen Satzung über die örtlichen Bauvorschriften mit Lageplan, schriftlichem Teil, Begründung einschl. Umweltbericht und artenschutzrechtlicher Einschätzung werden gem. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

24. August 2020 – 25. September 2020 (jeweils einschließlich)

während der regelmäßigen Öffnungszeiten (Mo, Di, Do und Fr 8:00-12:00 und Do 14:00-19:00) in der Gemeindeverwaltung, Schmiedgasse 15, 89174 Altheim (Alb) auf dem Tisch vor dem Bürgerbüro öffentlich ausgelegt (barrierefrei). Ebenfalls können die Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Altheim (Alb) unter

www.altheim-alb.de

eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können beim Bürgerbüro Altheim (Alb) schriftlich oder zur Niederschrift Anregungen zum Entwurf vorgebracht werden. Jedermann kann in den Entwurf des Bebauungsplans Einsicht nehmen und über den Inhalt Auskunft verlangen.
Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollten die volle Anschrift des Verfassers und die Bezeichnung des Bebauungsplanes enthalten. Die eingereichten Stellungnahmen werden dem Gemeinderat zur Prüfung und Abwägung vorgelegt. Eingegangene Stellungnahmen werden mit jeweiliger Namensnennung öffentlich behandelt. Soll eine Stellungnahme anonym behandelt werden, ist dies auf derselben eindeutig zu vermerken. Das Ergebnis wird erst nach dem durch den Gemeinderat erfolgten Beschluss versandt. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Neben dem Planentwurf mit Begründung sind folgende Dokumente über umweltbezogene Informationen verfügbar (siehe Anlagen zu dieser Veröffentlichung):

- Umweltbericht zum Entwurf des Bebauungsplans, Verfasser Ingenieurbüro Junginger + Partner GmbH vom 27.07.2020 mit der Beschreibung der Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Fläche, Boden, Wasser und Grundwasser, Klima und Luft, Landschaft, Landschaftsbild und Erholung, Tiere und Pflanzen, biologische Vielfalt, Arten Biotope, Schutzgebiete, Kultur- und Sachgüter, Bevölkerung und Gesundheit des Menschen, Emissionen, Art und Menge der erzeugten Abfälle, Anfälligkeit für schwere Unfälle und Katastrophen, Wechselwirkungen.
- Eingriffs- Ausgleichsbilanzierung als Bestandteil des Umweltberichts
- artenschutzrechtliche Einschätzung (saP) von PLANung, Landschaft, Arten, Natur

Nach Durchführung der frühzeitigen Trägerbeteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB und der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:
Landratsamt Alb-Donau-Kreis:
- Stellungnahme Fachdienst „ländlicher Raum, Kreisentwicklung“ mit Hinweis auf eine bedarfsorientierte Gliederung in Planungsabschnitte -> schonender Umgang mit Ressourcen
- Stellungnahme Fachdienst „Bauen, Brand- und Katastrophenschutz“ mit Hinweisen zur Sicherstellung mit Löschwasserversorgung
- Stellungnahme Fachdienst „Umwelt und Arbeitsschutz“ mit Hinweisen über Begrifflichkeiten (Abwasser/ häusliches Abwasser) mit Bitte um redaktionelle Änderung bzw. Ergänzung
- Hinweise des Fachdienstes „Straßen“ über die Immissionen der überörtlichen Straße, Anbauverbotszone und Sichtfelder
- Hinweise des Fachdienstes „Abfallwirtschaft“ über Abfallvermeidung, -reduzierung, -recycling und ordnungsgemäße Abfallentsorgung
- Hinweise des Fachdienstes „Landwirtschaft“ über Flächenverbrauch landwirtschaftlich gut geeigneter Fläche (Flurbilanz) mit Bitte um Senkung des Ausgleichsbedarfs und Beachtung agrarstruktureller Belange bei Kompensationsmaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen
- Hinweise des Fachdienstes „Forst, Naturschutz“ (Naturschutz) über die Notwendigkeit eines adäquaten Biotopersatzes
- Hinweise des Fachdienstes „Forst, Naturschutz“ (Boden- und Grundwasserschutz) über die Lage im Wasserschutzgebiet und über die Nutzung von Erdwärmesonden
- Hinweise des Fachdienstes „Forst, Naturschutz“ (Immissionsschutz) bzgl. stationärer Geräte (z.B. Luftwärmepumpen) und die Einhaltung immissionsschutzrechtlicher Anforderungen durch die Betreiber

Sonstige Behörden und Träger öffentlicher Belange:
- Stellungnahme des Regierungspräsidiums Stuttgart, Abt. Denkmalpflege, mit Hinweisen über Kulturdenkmale im Plangebiet und möglicherweise auftretenden archäologischen Funden und Befunden. Hinweise auf das Denkmalschutzgesetz.
- Stellungnahme des Regionalverbands Donau-Iller zum Umfang der Bauflächen und zum sparsamen Umgang mit Grund und Boden
- Stellungnahme des Abwasserzweckverbands „Eschental“ mit Zustimmung zur geplanten Entwässerung (Keine Überlastung der Kanäle und Förderung der Grundwasserneubildung).

Altheim (Alb), 13.08.2020
Andreas Koptisch
Bürgermeister

Rathaus Altheim (Alb)